Der Social Media Manager [Buchtipp]

schokofisch.de

Heute möchte ich Ihnen ein Buch vorstellen, das mich gerade sehr begeistert: „Der Social Media Manager“ von Vivian Pein aus dem Galileo Verlag. Schon vor einigen Monaten erschien der Titel, erst jetzt fand ich Zeit, um mich damit in Ruhe zu beschäftigen. Und freue mich, einen so umfangreichen Begleiter für meinen Job zu haben!

schokofisch.de
Abbildung: © Galileo Press

Das Buch richtet sich an Menschen, die sich im Bereich Social Media fortbilden möchten oder bereits arbeiten. Die Autorin behandelt dabei in diesem „Handbuch für Ausbildung und Beruf“ alle denkbaren Situationen. Drei größere Teile gibt es: 

1. Das Berufsbild des Social Media Managers

Hier finden Sie, falls Sie über eine Karriere oder Weiterbildung in diesem Bereich nachdenken, nicht nur eine genaue Beschreibung von üblichen Tätigkeiten und Berufsfeldern, sondern auch Hilfe zu Fragen des persönlichen Profils (= Was sollte ich können?).

Fallbeispiele und Interviews veranschaulichen diese Kapitel. Adressen, Tipps zur Weiterbildungsanbieter und zur optimalen Bewerbung gibt’s dazu.

2. Grundlagen des Social Media Managements

Viele Grundbegriffe und Arbeitsfelder werden in diesem Teil des Buches erklärt: Strategien, der wunderschöne Begriff „Content“, alles zum Thema Community Management, aber auch zum Monitoring. Sehr praxisnah die Einordnung verschiedener Arbeitsfelder, z.B. die Abgrenzung (oder gerade Zusammenarbeit) von Social Media zu PR und Marketing. Rein praktisch oft Aufgabengebiete, die sehr verwischen oder mit Definitionen sehr unklar sind.

Ausführlich befasst sich die Autorin mit Influencer- bzw. Blogger Relations. Wie spreche ich Blogger an, wie findet man überhaupt geeignete Blogs, und was ist der Nutzen?

Kapitel zur Krisenkommunikation und speziell zum Social Media Marketing schließen sich an und bieten einen sehr guten Überblick mit vielen Fallbeispielen.

Auf ein notwendiges Kapitel zu Fragen des Rechts (Namen, Impressumspflicht, Haftung, Datenschutz!) folgen detaillierte Beschreibungen einzelner Netzwerke: Facebook, Twitter, Google+, XING und LinkedIn sowie die Videopoertale Youtube und Vimeo. Aber auch Foto-Netzwerke, Bewertungsportale und Foren werden besprochen sowie Corporate Blogs erläutert.

3.  Social Media Management im Unternehmen

Dieser Abschnitt behandelt praktische Fragen für und von Unternehmen wie die praktischen Voraussetzungen für die Arbeit mit dem Social Web. Hierzu gehört beispielsweise eine genaue Analyse sowie eine klare Zielsetzung. Bedacht werden muss auch die Organisation neuer Aufgaben, die Erstellung von klaren Guidelines für Mitarbeiter oder die Auswahl eben jener, die mit sozialen Medien in ihrem Arbeitsalltag im Unternehmen umgehen.

Praktische Tipps vom Tagesablauf eines Social Media Managers bis hin zum Zeit- und Aufgabenmanagemennt oder der eigenen Abgrenzung zum Privatleben (Stichworte wie „always on“ oder Support 24/7 klingen ja erst mal nicht von dieser Möglichkeit) ergänzen diesen Teil.

Fazit: Klare Empfehlung!

Das äußerst umfangreiche Buch mit rund 580 Seiten ist wirklich sehr empfehlenswert für alle, die nicht schon alte Hasen im Job sind. Denn auch bereits Berufstätige erhalten wertvolle Hinweise für den Berufsalltag. Mich sprachen besonders die zahlreichen Fallbeispiele und Praxistipps sowie die klare Sprache und die gute Struktur des Buches an.

Für die Aus- bzw. Weiterbildung im Bereich Social Media Management meines Erachtens im Moment das beste Buch am Markt!

*

Vivian Pein: Der Social Media Manager. Handbuch für Ausbildung und Beruf. Galileo Press 2014. Als Buch sowie als EBook lieferbar.

Disclaimer: Vielen Dank an den Galileo Verlag, der mir das Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung ist jedoch meine eigene und unabhängig davon zustande gekommen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen:
Inga
Social Media Managerin, evangelische Theologin, Bloggerin. Ziemlich oft online. Fotografiert, zeichnet und denkt sich immer wieder etwas Neues aus.