Tag 1: Social Media?

Nun hat er begonnen, der lang erwartete Kurs. Nach intensiver Recherche und verschiedenen Ideen. Gesprächen und Genehmigungen. Arbeitsamt.

Gespannt überlegte ich vor Beginn, was mich erwarten würde und wie anwendbar das Gelernte sein würde. Praxisnah oder weltfremd? „Ich weiß alles schon“ oder „Wovon reden die da“? Immerhin blogge ich seit einiger Zeit und bin auf anderen Medien unterwegs. Andererseits ist Social Media so ein weites Feld, und die Möglichkeiten unendlich.

Der erste Tag begann mit technischen Finessen: einwählen, LiveMeeting, Mikro ein oder aus, und soll man die Kamera benutzen? Die Vorstellungsrunde ergibt neben dem Dozenten neun motivierte und interessierte Frauen.

Als wir einsteigen, geht es direkt zum Thema Blog: welche Möglichkeiten gibt es? Blogger und WordPress werden vorgestellt. Die Gruppe einigt sich, WordPress als Grundlage zu nehmen und jede Teilnehmerin legt einen Übungsblog an.

Inputs zu 10-Minuten-Mailadressen und Fakeprofilen folgen. Wir fügen Bilder in unseren ersten Artikel ein, tätigen grundsätzliche Einstellungen, lernen Designs zu ändern und Menüs sowie Widgets einzufügen.

Für den ersten Tag schon schön viel Stoff und das Gefühl: das wird was mit uns, Social Media!