tsū: Noch ein neues soziales Netzwerk!

tsū

Die Suche nach einem „neuen, passenden, anderen“ sozialen Netzwerk neben Facebook oder Twitter geht weiter: Nach Ello ging nun letzte Woche tsū an den Start. 

tsū

Optisch ähnelt das neue Netzwerk Facebook sehr. An den grell türkisgrünen Farbton muss man sich allerdings erst gewöhnen… Neue Nutzer werden aber vom Aufbau und der Navigation her kaum Schwierigkeiten haben, sich zurecht zu finden. Ähnlich wie Ello funktioniert tsū nur mit einer Einladung bzw. einer Referenz. 

Allerdings zeichnet tsū etwas ganz anderes aus: Die Reichweite der einzelnen Posts soll vergütet werden. Das Portal t3n hat bereits einen guten Artikel dazu veröffentlicht, in dem auch das Modell sehr anschaulich erklärt wird.

Wie man am Screenshot sieht, nutzt tsū – im Gegensatz zu Ello –  sehr wohl Werbung auf seiner Seite, auch das ein klares Bekenntnis.

Ob tsū notwendig ist, ob es wie bei Ello erst einmal viele gibt, die sich das Netzwerk anschauen, aber dann doch eher weniger nutzen – man wird es sehen. Ich finde es allerdings spannend, dass Menschen sich neue Wege ausdenken, gerade obwohl die großen Netzwerke mittlerweile etabliert sind.

Wer Lust hat, sich tsū anzuschauen, kann gerne diesem Link zu meinem Profil folgen.

Was meinen Sie, brauchen wir tsū? 

 

Diesen Beitrag teilen:
Inga
Social Media Managerin, evangelische Theologin, Bloggerin. Ziemlich oft online. Fotografiert, zeichnet und denkt sich immer wieder etwas Neues aus.

3 Kommentare

  1. Hallo Inga,
    ich weiss recht nicht, ob wir tsü brauchen. Ich tendiere eher zu Google Plus und Facebook sowie etwas Twitter. Die Blogger sind auch schon mit sich selbst und dem Blog beschäftigt. Hinzu kommen auch noch die wenigen und bekannten Social Media Kanäle, die man so hat.

    Wir werden sehen, ob sich tsü auch in Deutschland durchsetzen kann. Ich glaube daran zwar nicht, aber schauen wir mal!!

  2. Also das Netzwerk hat auf jedenfall Potenzial aber ich denke, dass die Bezahlung sehr sehr minimal sein wird, da die Userzahlen enorm ansteigen aber die Einnahmen durch Werbung nichtmal ansatzweise mithalten können.

    Die ersten Eindrücke waren ganz gut es ist schön schlicht designed und übersichtlich. Dafür halt nicht ganz so viele Funktionen. Man kann keine Gruppen oder sonstiges erstellen aber vielleicht hat Tsu das auch garnicht vor.

    Wir haben uns jedenfalls eine Seite auf Tsu erstellt auf der wir außergewöhnliche Kunst und Designs posten.

  3. Ich bin sehr zufrieden! Tsū ist einfach super. Anfangs bekam ich nur einige Centbeträge, aber mittlerweile, nach einigen Wochen auf tsū erhalte ich ca 10€/ Tag. Tsū funktioniert ähnlich wie Instagram, nur man bekommt Geld, das durch Werbung finanziert wird. Meiner Meinung nach eine super Sache:-)

Kommentare sind geschlossen.