Kategorie: Kanäle & Netzwerke

„Bist du gerade hier?“ – Instawalk in Stockholm

Stockholm | schokofisch.de

Urlaubszeit, yeah! Wie schon letztes Jahr zog es mich nach Schweden. Stockholm, genauer gesagt. Da ich einfach zu netzaffin bin, um mein Smartphone zwei Wochen zur Seite zu legen, wechselte ich auch dieses Mal hinter der Landesgrenze auf eine schwedische Telefonkarte – und schwupps! – war ich wieder online.

Schnell merkte ich allerdings auch: Auf Facebook herumzustöbern war schön, allerdings tauchten auch öfter mal Posts von der Arbeit auf. Ich wollte allerdings Urlaub machen, den Kopf freipusten und mal für zwei Wochen eher private Dinge lesen, und nutzte verstärkt Instagram. Nach ein paar Bildern aus Stockholm kriegte ich eine Nachricht: „Bist du gerade in Stockholm??“ Das konnte ich ja schnell bestätigen.

Gefragt hatte mich das Lene, eine deutsche Instagramerin aus Stockholm. Wir folgen uns schon eine Weile, kannten uns aber nicht persönlich. So ergab sich die Frage: Wollen wir uns nicht treffen? Zwei andere sind auch gerade hier! Treffen? Klar! Weiterlesen

Gemischte Gefühle bei der re:publica

republica 2016 - schokofisch.de

Jedes Jahr im Mai findet sie statt, die re:publica in Berlin. DIE Digitalkonferenz. Zuletzt besuchte ich sie 2014, daher fand ich es passend, dieses Jahr wieder einmal vorbeizuschauen.

Zumal sich vieles verändert hat seitdem: Im Februar fing ich einen neuen Job an, und neue An- und Herausforderungen prägen seitdem meinen Arbeitsalltag.

Inzwischen sind einige Wochen vergangen, und seit meiner Rückkehr aus Berlin denke ich darüber nach: Was habe ich mitgenommen, hat sich der Besuch der re:publica gelohnt?
Weiterlesen

Kommunikations-Mix in Zeiten von Social Media

Kommunikation | schokofisch.de

 

Social Media, diese bunte Welt: Viele von uns (und ich ja auch) tummeln sich auf Facebook und Twitter, auf Instagram und (vielleicht noch?) Google+, auf XING und LinkedIn – und zahlreichen anderen Netzwerken. Die meisten davon sind kostenlos, haben eine große Reichweite und stellen uns damit gute und brauchbare Instrumente zur Verfügung.

Wir bauen unser Marketing, unsere Pressearbeit, unser Netzwerken und unsere Kommunikation mit Kunden oder Geschäftspartnern darauf auf. Mit diesen Netzwerken erreichen wir viele und vieles. Jedoch: Schraubt Facebook mal wieder am Layout oder führt neue Funktionen ein, die nicht allen gefallen, oder fällt ein Netzwerk gar einmal aus, erhebt sich großes Wehklagen. Deshalb ist es wichtig, sich neben den sozialen Netzwerken auch etwas Eigenes aufzubauen.

Früher, vor Social Media, funktionierte Marketing ebenfalls – nur mit anderen Mitteln. Pressemeldungen, News oder Infos wurden per Brief und per E-Mail verbreitet. Das wisst ihr natürlich, und für die meisten ist eine E-Mail ja auch durchaus auch heute noch ein probates Kommunikationsmittel. Weiterlesen

Mailchimp als Newsletter-Tool nutzen

Newsletter | schokofisch.de

 

Gibt es unter euch auch jemanden, der an einer „Ich kann es ja eigentlich, aber-Runde zum Thema Mailchimp Interesse hat? Ich könnte etwas dazu erzählen!

Mailchimp ist ein grundsätzlich kostenloses Newsletter-Tool, mit dem ihr Texte dafür schreiben, editieren, verwalten, gestalten und natürlich verschicken könnt. Ich mag das Programm sehr, es ist webbasiert und (eigentlich) gut zu bedienen!

Nun hatte ich bereits Anfragen, ob ich nicht eine Auffrischungsrunde („#ausgründen“) geben könnte. Denn, das gebe ich zu: Wenn man es länger nicht benutzt hat oder nicht oft, ist es auch ganz schön komplex.

Also: Lust? Interesse? Auch für Anfängerinnen geeignet, übrigens!

Hebt die Hände und sagt Bescheid, vielleicht kriegen wir dann dieses Jahr noch einen Termin hin!

 

Facebook: Sicherheitseinstellungen und Betrugsmaschen

Freundschaftsanfragen | schokofisch.de

Im Moment geht wieder eine Masche auf Facebook um: Eine Freundschaftsanfrage von einem guten Bekannten. Schnell auf „Annehmen“ geklickt und weiter arbeiten. Doch halt: Sind wir nicht eigentlich schon befreundet?

Was sich so simpel anhört, ist in Wirklichkeit ein neuer Trick von Betrügern. Die Freundschaftsanfrage des vermeintlichen Bekannten war nämlich ein Fake. Facebook-Profile werden geklont, ein existierendes Profil also mit (richtigem oder geringfügig falschem) Namen, Fotos und ein paar Informationen nachgebaut. Wie es scheint, das Profil eines mir Bekannten.

Soweit ist noch kein Schaden entstanden, und eine Freundschaftsanfrage kann auch rückgängig gemacht werden. Doch meist folgt auf darauf sofort eine Chat-Nachricht: „Hey, kannst du mir mal deine Handynummer geben?“

Wer auch hier seine Nummer herausgibt, wird vielleicht endlich stutzig. Oder sieht, dass die URL-Adresse gar nicht mehr mit www.facebook.com beginnt, sondern auf eine ganz andere Seite führt. Die Betrüger fragen nun in der Folge auch noch andere Daten ab: Das geht hin zu Paypal-Daten, Bitten um Geldüberweisungen („Kannst du mir gerade mal etwas leihen? Gebe ich dir morgen wieder!“) und anderes. Weiterlesen

Liebster-Award für schokofisch

Der Liebster-Award – eine „Auszeichnung“, die schon seit einiger Weile durch die Blogosphäre zieht. Blogger nominieren andere Blogs mit dem Ziel, die Aufmerksamkeit auf weniger bekannte, aber trotzdem lesenswerte Internetauftritt zu lenken.

Vor einiger Zeit wurde schokofisch nominiert – und zwar von she works! Vielen Dank noch einmal dafür! Ich lese selber sehr gerne bei she works!, einem Portal für Gründerinnen und Unternehmerinnen, das noch nicht lange am Start ist.

 

Die Fragen von she works!:

#1. Seit wann gibt es diesen Blog?

Mit schokofisch fing alles im Februar 2013 an. Ab dann entwickelte sich das Business, die eigentliche Gründung erfolge im Mai – zuerst „nebenbei“ und ab Oktober dann hauptberuflich. Der Blog entstand parallel mit. Weiterlesen

#BookupDE in den Hamburger Bücherhallen

#bookupDE | schokofisch.de

Twitternde Menschen (wie ich) erobern ja immer neue Lebensbereiche: Beim Tatort, GNTM oder anderen Sendungen? Bekannt! Bei Sportereignissen? Logo. Bei kulturellen Veranstaltungen, im Theater oder Museum? Äh, aha? Und in der Bücheralle, Buchhandlung oder im Verlag? Ach!

Ein Bericht vom #BookupDE in Hamburg.

Die #bookupDE-„Bewegung“ entstand als Vermischung aus den Begriffen Tweetup (= Treffen twitternder Menschen in einer Veranstaltung) und Book = Buch. Twittern über Bücher bzw. aus der Buchbranche? Oh ja, das geht! Stefanie Leo schrieb dazu hier einen tollen erklärenden Artikel.

Auf diese Weise finden Bookups in Buchhandlungen statt, auf der die Twitterer einen Blick hinter die Kulissen werden können, Buchempfehlungen bekommen oder (wie Sonnabend beim Indiebookday-Bookup in Köln) Lesetipps an Ballons in den Himmel steigen lassen. Verlage öffnen die Pforten, Bibliotheken und Büchereien.

So geschah es auch am letzten Freitag die Zentralbibliothek (das ist die Hauptsitz der öffentlichen Leihbibliotheken in Hamburg, diese heißen hier Bücherhallen). Diese befindet sich im Hühnerposten, einem markanten Gebäude nahe dem Hamburger Hauptbahnhof, das früher als Hauptpostamt diente. Seit gut zehn Jahren beherbergt es nun die Zentralbibliothek. Weiterlesen

Wie wir mit Kids heute kommunizieren

schokofisch.de

Diese Woche startete die Social Media Week in Hamburg (#smwhh). Gestern verfolgte ich per Livestream die spannende Podiumsdiskussion „Mobile First: Wenn Mamas und Papas mit ihren Kids kommunizieren„.

Netzaffine Eltern diskustierten dort mit ihren Kindern zusammen über die Nutzung von „modernen Kommunikationsmitteln“: Smartphones und Computer, Social Media Kanäle und Apps.

Mit dabei waren Nico Lumma mit Tochter, Thies Arntzen mit Sohn, Inge Seibel-Müller mit Tochter sowie als Moderatorin Christiane Brandes-Visbeck samt ihrem Sohn.

Vorab: Die Livestream-Aufzeichnung können Sie sich hier ansehen – es ist sehr lohnenswert:

 

Direkter Link: http://new.livestream.com/smwhamburg/events/3823548/videos/78100081

Ein paar Aspekte aus der Diskussion möchte ich gerne aufgreifen. Weiterlesen

Facebook aufräumen!

Gefällt-mir-Seiten | schokofisch.de

Gefällt-mir-Seiten | schokofisch.deFacebook – das wahrscheinlich bekannteste Netzwerk war auch eines der ersten, das ich aktiv benutzte. Seit Jahren sammle ich dort Informationen, indem ich „Gefällt mir“ drücke.

Ich muss allerdings zugeben: Wenn Sie sich mich fragen würden, wo ich überall gefällt mir gedrückt habe, ich würde es nicht alles aufzählen können.

Warum nicht? Das hat vor allem den Grund, dass Facebook nicht alle Beiträge anzeigt. Bei der unglaublichen Flut an Statusmeldungen und Posts würde unser Nachrichtenstrom unlesbar vor unseren Augen vorbeirauschen. Und logisch: Je mehr „Gefällt mir“-Klicks Sie getätigt haben, desto mehr Infos würden an uns vorbeirasen. Twitter ist übrigens ein Beispiel für dieses „Rauschen“! Weiterlesen

Jetzt neu: der schokofisch-Newsletter!

schokofisch | Social Media, Wort & Web

schokofisch | Social Media, Wort & WebAb Februar Edit: März 2015 biete ich Ihnen einen neuen Service: den schokofisch-Newsletter.

Er erscheint monatlich und informiert über Aktuelles, Termine und enthält Tipps zu Digitalem, Hashtags, Schokolade und Fischen. 🙂

Kleiner Teaser: Auch eine Neuigkeit wird es geben – zum Thema „schokofisch-Workshops“…

Bereits ab sofort können Sie sich für den Newsletter registrieren (<– hier klicken oder nutzen Sie das Fomular in der Sidebar).

Herzliche digitale Grüße,
Inga von Thomsen