In eigener Sache: Vieles anders – vieles neu

Inga von Thomsen | schokofisch.de

Besonders aufregend finde ich es ja, wenn Neues passiert. Nun geschieht ganz viel Neues – und entsprechend bin ich zur Zeit sehr sehr „freudig-aufgeregt“! Heute kann ich den Löwen aus dem Käfig lassen und euch endlich erzählen, warum:

In den vergangenen drei Jahren ist bei mir beruflich viel passiert. Mich mit schokofisch selbstständig zu machen, mit tollen Kunden zu arbeiten und Projekte umzusetzen – das hat mir viel Spaß gemacht (und macht es immer noch!) und ich habe sehr viel gelernt. Fachlich, thematisch, persönlich.

Eine Entwicklung, die nun zu einer größeren Veränderung führt: Ab 1. Februar 2016 werde ich wieder in einer Festanstellung arbeiten. Und zwar als Social-Media-Koordinatorin und Redaktionsmitarbeiterin für die „Kirche im NDR“, dem Evangelischen Rundfunkreferat der nordeutschen Kirchen. Ich freue mich, auf diese Weise zwei meiner liebsten Arbeitsbereiche zu verbinden: Social Media auf der einen Seite und die kirchlich-theologische Arbeit andererseits.

„Kirche im NDR“ liefert dem Norddeutschen Rundfunk die kirchlichen Inhalte wie z.B. die Morgenandachten, „Moment mal“ oder Radio- und Fernsehgottesdienste (so sie vom NDR stammen). Acht NDR-Sender übertragen wöchentlich diverse Beiträge und die werden von entsprechend vielen Menschen gehört – also eine große Reichweite! Eine meiner ersten Schritte wird sein, ganz viel Neues kennen zu lernen und die Strukturen zu erkunden.

Viele meiner bisherigen Arbeitsbereiche kann ich in meiner neuen Arbeit einbringen: Schreiben und texten, netzwerken und (mich und andere) vernetzen, soziale Medien nutzen, Neues entwickeln und mich mit Technik beschäftigen. Wie es sich im Einzelnen entwickelt und was genau auf mich zukommt – darauf bin ich gespannt!

Natürlich geht schokofisch deswegen nicht unter: Neben den 30 Wochenstunden bleibt mir noch Zeit, um bisherige Projekte weiter zu betreuen („Zum Glück!“, wie mir bereits Kunden versicherten) und auch – wenn’s passt – neue zu übernehmen. „Selbstständigkeit im Nebenerwerb“ ist das passende Stichwort dazu. Und mir war wichtig, diese Möglichkeit zu haben und nicht alles über den Haufen zu werfen, was hier bisher passiert ist.

Ich nehme mir fest vor, auch weiterhin hier auf schokofisch zu bloggen. Ob oder wie sich der Schwerpunkt in Zukunft verschieben wird, kann ich selber allerdings noch nicht genau sagen. Wird sich schon finden!

Jedenfalls freue ich mich sehr auf das, was da kommt – eine aufregende Zeit liegt vor mir. Und bei der Gelegenheit möchte ich euch Leserinnen und Lesern hier auf dem Blog danken für die Lesetreue und eure Kommentare!

Bis demnächst – viele Grüße,
Inga

 

 

8 Kommentare

  1. Liebe Inga,
    das klingt doch ganz wunderbar. Herzlichen Glückwunsch! 🙂
    Tolle Gelegenheiten muss man beim sprichwörtlichen Schopf packen – und ich werde weiter gespannt verfolgen, wie die Reise weitergeht.
    Liebste Grüße aus Duisburg
    Catinka

  2. Liebe Inga,

    da wünsche ich Dir gaaaaanz viel Spaß und viel Glück und Erfolg!!! Toll, wie Du jetzt die beiden Welten verbinden kannst – ich freu mich sehr für Dich 😀

    LG 🙂
    Inga

    • Inga von Thomsen

      Liebe Inga,
      das ist ja nett, vielen Dank! 🙂
      Zwei Welten verbinden, das ist ein schönes Bild!
      Viele Grüße
      Inga 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.