Schlagwort: Netzwerken

„Bist du gerade hier?“ – Instawalk in Stockholm

Stockholm | schokofisch.de

Urlaubszeit, yeah! Wie schon letztes Jahr zog es mich nach Schweden. Stockholm, genauer gesagt. Da ich einfach zu netzaffin bin, um mein Smartphone zwei Wochen zur Seite zu legen, wechselte ich auch dieses Mal hinter der Landesgrenze auf eine schwedische Telefonkarte – und schwupps! – war ich wieder online.

Schnell merkte ich allerdings auch: Auf Facebook herumzustöbern war schön, allerdings tauchten auch öfter mal Posts von der Arbeit auf. Ich wollte allerdings Urlaub machen, den Kopf freipusten und mal für zwei Wochen eher private Dinge lesen, und nutzte verstärkt Instagram. Nach ein paar Bildern aus Stockholm kriegte ich eine Nachricht: „Bist du gerade in Stockholm??“ Das konnte ich ja schnell bestätigen.

Gefragt hatte mich das Lene, eine deutsche Instagramerin aus Stockholm. Wir folgen uns schon eine Weile, kannten uns aber nicht persönlich. So ergab sich die Frage: Wollen wir uns nicht treffen? Zwei andere sind auch gerade hier! Treffen? Klar! Weiterlesen

Hochsensibles Netzwerken

DMW | schokofisch.de

Gestern Abend ging ich aus: Die Digital Media Women (DMW) feiern nämlich zurzeit ihren fünften Geburtstag und luden in Hamburg zum Feiern ein! Da ich das Netzwerk sehr schätze und seit einigen Jahren (Förder-)Mitglied bin, hatte ich mich für diesen Abend angemeldet. Als hochsensible Person fällt mir das eigentliche Losfahren zu so einem Event dann allerdings nicht immer leicht…

Ein tolles Netzwerk

Die Digital Media Women: ein vor 5 Jahren in Hamburg gegründetes Netzwerk für Frauen (und auch Männer) in digitalen Berufen. Auf die DMW aufmerksam wurde ich über eine Veranstaltung mit Svenja Hofert vor ein paar Jahren. Hier kannte ich zwar niemanden, aber der Vortrag damals war grandios. Seitdem bin ich Mitglied (was kostenlos ist), und inzwischen auch Fördermitglied (= ich bezahle etwas, um die Vereinsarbeit zu unterstützen).

Die DMW haben seit ihrer Gründung fünf Quartiere gegründet, in denen regionale Veranstaltungen stattfinden. Außerdem besteht eine Facebookgruppe mit inzwischen über 3.600 Mitgliedern. Ein starker Verband! Hier finden inhaltliche und organisatorische Diskussionen statt, eine Vernetzung, die ich wirklich sehr schätze. Weiterlesen

Rückblick auf die re:publica 2014: Sketchnotes und Ponyhofgate

rp14 | schokofisch.de

Ein Klassentreffen sei sie, sagten die einen – eine Massenveranstaltung, meinten die anderen. Die re:publica 2014, mit über 5000 Teilnehmenden wahrhaft keine kleine Veranstaltung, fand vom 6. bis 8. Mai in Berlin statt. Mein Rückblick:

Schon vor meiner Anreise nach Berlin am Montag Abend twitterten, facebookten und bloggten diejenigen aus Berlin, die bereits vor mir angekommen waren. Die ersten Fotos auf Instagram tauchten auf.  Weiterlesen

Netzwerken bei Fräulein K.

Gestern besuchte ich ein mir bis dahin unbekanntes Café in Hamburg-Eimsbüttel und traf dort Steffi. Was das mit Business-Speeddating, Netzwerken und Social Media zu tun hat, lesen Sie hier:

Das Café „Fräulein K.“ liegt nicht weit von meinem Büro entfernt am Stellinger Weg, und ich war durch einen Blogbeitrag darauf aufmerksam geworden. Jasmin hatte darüber nämlich auf ihrem Blog „Elbmadame“ einen zauberhaften Bericht geschrieben. Daraufhin folgte ich dem Café auf Facebook.

Café Fräulein K. | schokofisch.de

Steffi wiederum kenne ich durch eine Netzwerkveranstaltung. Silke Schippmann von dialog artists lud mich vor einigen Wochen mit 13 anderen Frauen zum Business-Speeddating ein:  Weiterlesen

Tag 8: Nutzung von Social Media im Unternehmen (4)

Mögliche Strategieentwicklung:

Bildschirmfoto 2013-01-25 um 08.58.18

  1. Zuhören: Marktbeobachtung – was sagen Kunden über unsere Themen, über uns, wir über sie? Was machen die Mitbewerber? Wie wird zugehört oder beobachtet? Reichen eigene Ressourcen? Klare Aufgabenverteilung notwendig! Ggf. Überwachungstools einsetzen wie GoogleAlerts, socialmention.com, hootsuite.com.
  2. Teilnehmen: Dialog mit Zielgruppe: Wo ist die Zielgruppe? Unterhaltungen nicht kontrollieren / stoppen; aktives Zuhören; authentische Unterhaltungen führen! Wie sieht eine Beteiligung aus? Die richtigen Kanäle aussuchen, Accounts in relevanten Netzwerken anlegen. Schritt für Schritt!! Nur wenige Postings. Interne Richtlinien entwerfen, Nettiquette beachten! Empfehlungen belohnen bzw. auch entschuldigen! Mitarbeiter für SM-Aktivitäten befähigen und experimentieren lassen!! Freiheit lassen! Und: den Worten Taten folgen lassen… Sonst springen Kunden auch schnell wieder ab. Weiterlesen