In eigener Sache: Vieles anders – vieles neu

Inga von Thomsen | schokofisch.de

Besonders aufregend finde ich es ja, wenn Neues passiert. Nun geschieht ganz viel Neues – und entsprechend bin ich zur Zeit sehr sehr „freudig-aufgeregt“! Heute kann ich den Löwen aus dem Käfig lassen und euch endlich erzählen, warum:

In den vergangenen drei Jahren ist bei mir beruflich viel passiert. Mich mit schokofisch selbstständig zu machen, mit tollen Kunden zu arbeiten und Projekte umzusetzen – das hat mir viel Spaß gemacht (und macht es immer noch!) und ich habe sehr viel gelernt. Fachlich, thematisch, persönlich.

Eine Entwicklung, die nun zu einer größeren Veränderung führt: Ab 1. Februar 2016 werde ich wieder in einer Festanstellung arbeiten. Und zwar als Social-Media-Koordinatorin und Redaktionsmitarbeiterin für die „Kirche im NDR“, dem Evangelischen Rundfunkreferat der nordeutschen Kirchen. Ich freue mich, auf diese Weise zwei meiner liebsten Arbeitsbereiche zu verbinden: Social Media auf der einen Seite und die kirchlich-theologische Arbeit andererseits. Weiterlesen

Segeln im Sturm – und Land sehen

Segeln | schokofisch.de

Kennst du das Lied „Hey“ von Andreas Bourani?

Hey, sei nicht so hart zu dir selbst
es ist ok wenn du fällst
auch wenn alles zerbricht
geht es weiter für dich

Hey, sei nicht so hart zu dir selbst
auch wenn dich gar nichts mehr hält
du brauchst nur weiter zu geh’n
komm nicht auf Scherben zum steh’n.

Das hört sich erst mal nicht schön an, stimmt. Mir begegnete das Lied erstmals bewusst im Sommer 2015, in der Version von Yvonne Catterfeld gesungen. Als mein Kater ein paar Tage später überfahren wurde, traf mich der Text ins Herz. „Es geht weiter für dich“? Theoretisch wusste ich das zwar, aber in dem Moment nahm die Trauer Raum ein, sonst nichts. Weiterlesen

Happy 2016!

Winter | schokofisch.de

Ein neues Jahr, noch ganz frisch! Ich hoffe, ihr seid ihr gut reingekommen? Ein kleiner Ein- und Ausblick, was bei schokofisch anliegt.

Zu Beginn des neuen Jahres bekam die schokofisch-Seite gleich einmal wieder ein neues Kleid. Das Theme, das ich dabei benutzt habe, heißt Weta und stammt von Elmastudio – ich liebe die Themes dieser Agentur sehr (und habe sie ja auch schon öfter empfohlen). An Weta gefällt mir besonders die Möglichkeit, aktuelle Blogposts im Seitenwidget unterbringen zu können. Ich experimentiere noch etwas mit den Startseiteneinstellungen, zu denen es auch sehr nette Features gibt.

Einen sehr netten Anstoß, seinen Blog einmal wieder mit anderen Augen zu betrachten, gab Gitte Härter heute in ihrem Newsletter (der ist übrigens auch sehr empfehlenswert!). „BloggerInnen, zieht Bilanz!“, fordert sie in einem Artikel und gibt sehr gute Anstöße, sich wieder einmal mit seinem eigenen Geschreibsel zu beschäftigen. Mag ich das, was ich schreibe, eigentlich noch, und macht es mir (noch) Spaß? Ein sehr guter Text! Ich habe zwar darauf hin das Layout geändert, mir aber auch vorgenommen, mir einen Tag Zeit für Konzeptionelles und Inhalte zu nehmen. Weiterlesen

Winterruhe: Frohe Weihnachten!

Liebe alle,

auch wenn es draußen noch nicht sooo winterlich-weihnachtlich daherkommt, wünsche ich euch allen friedliche und schöne Weihnachtstage.

Ein paar Tage, um mit den Lieben zusammen etwas Zeit zu verbringen und einmal aufzutanken. Vielleicht aber auch, um einmal wieder etwas zu unternehmen – da sind wir ja alle unterschiedlich! 😉

Vielen Dank an dieser Stelle auch an euch fürs Lesen, Kommentieren, Beitragen und Teilnehmen! Und für gemeinsame Arbeit, spannende Projekte, tolle Workshops und Seminare sowie gute Gespräche – im Netz oder offline.

Für die kommende Tage und das neue Jahr alles Gute – und bis bald!

Herzliche Grüße
Inga

 

 

Rückblick: Workshop „Tiere zeichnen“ 

Giraffen | schokofisch.de

 

Der allererste schokofisch-Workshop fand letzte Woche in Hamburg auf Gut Karlshöhe statt und stand unter tierischen Vorzeichen: Tiere zu zeichnen, um sie z.B. als Illustrationen für eigene Blogbeiträge nutzen zu können.

Tiere zeichnen | schokofisch.de„Entdecke das Tier in dir!“, hieß das Motto. Und die fünf Teilnehmerinnen begannen mit Lust und Spaß, ihre Tiere aufs Papier zu bringen.

Jede legte zu Beginn fest, mit welchem Tier sie sich an diesem Nachmittag beschäftigen wollte. Pferd, Pinguin und Erdmännchen waren am Start, außerdem verwandelten sich die Katze doch noch zu einer Schildkröte, und der Bär wurde immer mehr zum Schwein. Die inneren Lieblingstiere kamen also zum Vorschein!

Mir machte es großen Spaß, verschiedene Methoden und Perspektiven des Zeichnens einzubringen, beispielsweise aus dem Bereich der Sketchnotes. Die Weiterentwicklung der Tiere sprach für sich – und am Ende kamen wirklich tolle Ergebnisse heraus! Weiterlesen

Kommunikations-Mix in Zeiten von Social Media

Kommunikation | schokofisch.de

 

Social Media, diese bunte Welt: Viele von uns (und ich ja auch) tummeln sich auf Facebook und Twitter, auf Instagram und (vielleicht noch?) Google+, auf XING und LinkedIn – und zahlreichen anderen Netzwerken. Die meisten davon sind kostenlos, haben eine große Reichweite und stellen uns damit gute und brauchbare Instrumente zur Verfügung.

Wir bauen unser Marketing, unsere Pressearbeit, unser Netzwerken und unsere Kommunikation mit Kunden oder Geschäftspartnern darauf auf. Mit diesen Netzwerken erreichen wir viele und vieles. Jedoch: Schraubt Facebook mal wieder am Layout oder führt neue Funktionen ein, die nicht allen gefallen, oder fällt ein Netzwerk gar einmal aus, erhebt sich großes Wehklagen. Deshalb ist es wichtig, sich neben den sozialen Netzwerken auch etwas Eigenes aufzubauen.

Früher, vor Social Media, funktionierte Marketing ebenfalls – nur mit anderen Mitteln. Pressemeldungen, News oder Infos wurden per Brief und per E-Mail verbreitet. Das wisst ihr natürlich, und für die meisten ist eine E-Mail ja auch durchaus auch heute noch ein probates Kommunikationsmittel. Weiterlesen

„Hüpf, Baby!“ – Gesund bleiben als Freiberufler

Gesundheit | schokofisch.de

Den ganzen Tag am Schreibtisch gesessen: Zu Beginn voller Elan, doch je länger der Arbeitstag dauert, desto mehr merkst du deine Schultern, deinen Nacken. Der Po tut weh vom Sitzen, und der Rücken auch?

Durchaus, so sieht der Arbeitsalltag mal mehr, mal weniger bei uns Freiberuflern aus. Besonders, wenn du im Homeoffice arbeitest, kennst du das Problem bestimmt: Frische Luft bekommst du durchs Lüften. Und nicht, weil du draußen bist. Gesundheit und der Umgang damit – wie ernst nimmst du das?

Ich gebe zu: Mit dem Sport ist das so eine Sache. Für mich war das in der Jugend immer etwas, das eben dazu gehörte. In der Schule, und auch bei mancher Freizeitaktivität. Denn ich war durchaus ein paar Jahre im Leichtathletikverein, habe Volleyball gespielt oder ging zum Schwimmen. Später, als das Berufsleben begann, spielte Sport allerdings eine immer kleinere Rolle. Ich war nie extrem sportlich oder hätte ohne nicht leben können. Doch je älter ich wurde bzw. werde, desto mehr sagt mein Körper mir: Wenn du keinen Sport treibst, merkst du’s eben auch! Sei es am *hüstel* zunehmenden Gewicht oder am ziependen Rücken. Weiterlesen

Blogstockitis: Von Giraffen, Möhren und Ballons

Vor ein paar, äh, Wochen schmiss mir Sabine Dinkel ein Blogstöckchen (oder doch eine Möhre?) zu. Dies ging auf Gitte Härter zurück, die hier darüber schrieb und ein paar Figuren „ins Leben zeichnete“. Einige haben das Blogstöckchen inzwischen aufgenommen – und heute folgt meine Geschichte.

In Sabines letztem Bild sieht man, wie das Stöckchen genau auf die Giraffe zufliegt. Was dann geschah…:

Blogstöckchen | schokofisch.de

Blogstöckchen | schokofisch.de

Blogstöckchen | schokofisch.de

So: Die Giraffe schmeißt den Stock weiter! Wer fangen mag, darf sich gerne einklinken. Auf meiner Facebook-Seite werde ich ein paar Menschen taggen, die vielleicht Lust haben?!

Und wer ebenfalls einmal lustige Giraffen, Hasen, Pinguine oder andere Tiere zeichnen möchte, den weise ich hiermit gerne noch einmal auf meinen Workshop am 25. November in Hamburg hin.

Bis zum nächsten Post!

 

Freiberuflich arbeiten

Platz | schokofisch.de

 

Wer selbstständig und ist womöglich noch von zuhause aus arbeitet, wird ja oft (mehr oder weniger) heimlich von anderen beneidet. Völlige Freiheit und freie Zeiteinteilung? Klingt super!

Natürlich hat diese Arbeitsform auch Nachteile. Störungen durch klingelnde Nachbarn, Postboten (okay, wenn das Paket für mich ist, ist es wieder ein Vorteil) oder Anrufe von unseriösen Telefonmarketingleuten können einen ganz schön aus dem Konzept bringen. Auch die innere Stimme, die sagt: „Wasch doch die Wäsche nebenbei oder mach schnell die Spülmaschine an!“

Ganz ehrlich? Für mich überwiegen die Vorteile trotzdem:

Zeit

Als ich noch angestellt arbeitete, zeichnete sich ab, dass ich irgendwann nicht mehr Vollzeit – und das hieß damals: zu Ladenöffnungszeiten und inklusive Weihnachtsgeschäft – arbeiten wollte. Das brachte natürlich auch finanzielle Veränderungen mit sich, aber ich hatte danach das Gefühl, endlich wieder durchatmen zu können. Weiterlesen

Mailchimp als Newsletter-Tool nutzen

Newsletter | schokofisch.de

 

Gibt es unter euch auch jemanden, der an einer „Ich kann es ja eigentlich, aber-Runde zum Thema Mailchimp Interesse hat? Ich könnte etwas dazu erzählen!

Mailchimp ist ein grundsätzlich kostenloses Newsletter-Tool, mit dem ihr Texte dafür schreiben, editieren, verwalten, gestalten und natürlich verschicken könnt. Ich mag das Programm sehr, es ist webbasiert und (eigentlich) gut zu bedienen!

Nun hatte ich bereits Anfragen, ob ich nicht eine Auffrischungsrunde („#ausgründen“) geben könnte. Denn, das gebe ich zu: Wenn man es länger nicht benutzt hat oder nicht oft, ist es auch ganz schön komplex.

Also: Lust? Interesse? Auch für Anfängerinnen geeignet, übrigens!

Hebt die Hände und sagt Bescheid, vielleicht kriegen wir dann dieses Jahr noch einen Termin hin!